Nahezu jede bzw. jeder zweite Arbeitslose ohne Berufsabschluss

Im August 2017 verfügten in Deutschland 1.144.368 Arbeitslose über keine abgeschlossene Berufsausbildung; dies waren 44,9 Prozent aller Arbeitslosen.

Von den Arbeitslosen ohne Berufsabschluss gehörten im August 2017 177.520 Personen zum Rechtskreis des SGB III (15,5 %) und 966.098 zum Rechtskreis des SGB II (84,5 %).

Alle Angaben finden Sie in folgender Reihe der Bundesagentur für Arbeit: Arbeitsmarkt in Zahlen – Arbeitsmarktstatistik. Arbeitslose nach Rechtskreisen. Deutschland und Länder, August 2017.

Beschäftigte ohne Berufsabschluss 2015

  • Im Jahr 2015 lag der Anteil von ungelernten Beschäftigten an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten für Gesamtdeutschland bei 10,2 Prozent. Etwa jede/jeder 10 Beschäftigte hatte also keinen Berufs- oder Studienabschluss.
  • Ungelernt Beschäftigte nach Betriebsgrößen im Jahr 2015:  Ungelernte finden sich prozentual gesehen häufiger in Betrieben mit mehr als 50 Beschäftigten. In Betrieben mit 250-499 Beschäftigten liegt ihr prozentualer Anteil mit 12,2 Prozent am höchsten.
  • Die östlichen Flächenländer wiesen im Jahr 2015 mit 4,5 Prozent ungelernt sozialversicherungspflichtig Beschäftigten einen geringeren Anteil als die westlichen Flächenländer (ohne Saarland) (11,3%) aus.  Für die beiden Stadtstaaten Hamburg und Berlin betrug der Anteil 10,3 Prozent

Quelle für die Zahlenangaben:
Bertelsmann Stiftung (Hg.) 2017:  Entwicklung der Berufsausbildung in Klein- und Mittelbetrieben.- Gütersloh.- S. 51. Download im Internet als PDF ;  (Letzter Zugriff: 10.8.17)